Technik


 
Zur Schallabsorption verwenden wir ein Material wie es regelmäßig bauseitig in Akustikdecken und Wandabsorbern zum Einsatz kommt. Bei einer Abhanghöhe von 200 mm wird ein Schallabsorptionswert von 1,0 erreicht. In diesem Fall spricht man auch von der Absorptionsklasse -A. Die Produkte des Herstellers werden von unabhängigen und zertifizierten Laboren geprüft.

Durch die poröse und akustisch offene Oberfläche wird eine besonders hohe Schallabsorption erreicht.
Das Ausgangsmaterial wird aus Basaltgestein hergestellt und ist von Natur aus nicht brennbar und besitzt einen Schmelzpunkt von über 1000 Grad Celsius. Es erfüllt oder übertrifft die Anforderungen der in Europa relevanten Brandschutz-Normen. Brandklasse A1.

Beim Druck der Bilder auf die Leinwände wird ein spezielles Druckverfahren eingesetzt, das die Räume zwischen den Fäden offen lässt. Die Farbe umhüllt röhrenartig den Faden, so dass eine maximale Schalldurchlässigkeit erreicht werden kann. Im Zusammenwirken mit dem Dämmmaterial ergibt sich daraus eine optimale Schalldämmung.